0001info@leibniz-psychology.org | © 1996-2021 ZPID

 

 



 Vollansicht des PSYNDEX Tests-Dokuments:
Parent Version of the Positive and Negative Affect Scale for Children - deutsche Fassung

 PSYNDEX Tests-Dokument: 9007913
 

PANAS-C-P - Parent Version of the Positive and Negative Affect Scale for Children - deutsche Fassung (PSYNDEX Tests Abstract)

 

Parent Version of the Positive and Negative Affect Scale for Children (PANAS-C; Laurent, J., Catanzaro, S. J., Joiner, T. E. Jr., Rudolph, K. D., Potter, K. I., Lambert, S., Osborne, L. & Gathright, T., 1999) - German adaptation/author
Synonym(e): Parent Version of the Positive and Negative Affect Schedule for Children - deutsche Fassung

 Großheinrich, N.
 (2020). PANAS-C-P. Parent Version of the Positive and Negative Affect Scale for Children - deutsche Fassung. In Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID) (Hrsg.), Open Test Archive. Trier: ZPID. https://doi.org/10.23668/psycharchives.2669

Online im Internet: https://doi.org/10.23668/psycharchives.4491

 Bezugsquelle: Das Verfahren ist im Testarchiv des ZPID enthalten und steht unter der Creative Commons-Lizenz "Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 4.0 International (CC BY-NC-ND 4.0)" ; es kann für nichtkommerzielle Forschungs- und Unterrichtszwecke kostenlos eingesetzt werden.; URL: https://www.testarchiv.eu/; Stand: 1.5.2021

Nachweis im Testarchiv: Großheinrich, N. (2020). PANAS-C-P. Parent Version of the Positive and Negative Affect Scale for Children - deutsche Fassung [Verfahrensdokumentation aus PSYNDEX Tests-Nr. 9007913 und Fragebogen]. In Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID) (Hrsg.), Open Test Archive. Trier: ZPID.

 Adresse(n): o Prof. Dr. Nicola Großheinrich, Psychologische Psychotherapeutin, Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abteilung Köln, Wörthstraße 10, D-50668 Köln ; E-Mail: n.grossheinrich@katho-nrw.de ; URL: https://www.katho-nrw.de/koeln/studium-lehre/lehrende/hauptamtlich-lehrende-im-fachbereich-sozialwesen/grossheinrich-nicola-prof-dr/ ; Stand: 02.10.2019
 

Abstract

Diagnostische Zielsetzung:
Die Elternversion (parent version) des "Positive and Negative Affect Schedule" für Kinder (PANAS-C-P) misst mit zwei Skalen den positiven Affekt (PA) und negativen Affekt (NA) von Kindern als trait-Variable. Es handelt sich um eine deutsche Übersetzung des PANAS-C aus dem amerikanischen Sprachraum. Als dimensionales Verfahren, welches im Gegensatz zu kategorialen Systemen (DSM-5, ICD 10) mit den Research Domain Criteria (RDoC) verknüpft ist, leistet es einen großen Beitrag bei der Erforschung von grundlegenden Mechanismen von psychischen Störungen bei Kindern (z. B. Depressionen, Ängste) und deren Veränderbarkeit durch psychotherapeutische und andere Interventionen (z. B. Sport).


Aufbau:
Der Fragebogen besteht aus 27 Items in Form von einfachen Adjektiven, verteilt auf folgende zwei Skalen:
(1) Positiver Affekt(PA): 12 Items
(2) Negativer Affekt (NA): 15 Items.
Bei dem Beantwortungsmodus handelt es sich um eine fünfstufige Likert-Skala mit den Endpunkten "ganz wenig oder gar nicht" und "äußerst".


Grundlagen und Konstruktion:
Der PANAS-C-P ist eine deutsche Übersetzung des englischsprachigen PANAS-C (Laurent et al., 1999). Das Verfahren wurde ins Deutsche übersetzt und in die englische Sprache von bilingualen Muttersprachlern zurückübersetzt. Die psychometrische Güte wurde überprüft. Items, die eine Trennschärfe unter rit = .40 hatten, wurden eliminiert. Dies betraf zwei Adjektive aus der PA-Skala (10 Items) und eins aus der NA-Skala (14 Items).


Empirische Prüfung und Gütekriterien:
Reliabilität: Die interne Konsistenz nach Cronbach wurde überprüft und es wurden folgende Werte für die Skalen erzielt: Alpha = .83 für die 10-Item-Lösung (Positiver Affekt) und Alpha = .88 für die 14-Item-Lösung (Negativer Affekt).
Validität: Als Nachweis der Validität wurden die faktorielle sowie divergente und konvergente Validität berechnet. Mit Hilfe einer Zweifaktorenanalyse (Hauptachsenfaktorisierung, mit direkter Oblimin-Rotation, Delta = 0, Zweifaktorenlösung) wurden zwei Faktoren nachgewiesen. Für die 27-Item-Lösung betrug die Varianzaufklärung 43 %. Für die 24-Item Lösung lag die Varianzaufklärung bei 47 %.
Kriteriumsvalidität. Pearson-Korrelationsberechnungen zeigten für eine Stichprobe von n = 119 einen Zusammenhang der NA-Skala mit externalisierenden Verhaltensweisen (CBCL; Child Behavior Checklist 4-18 - deutsche Fassung von Remschmidt und Walter, 1990: r = .51; p < .01) und internalisierenden Verhaltensweisen (CBCL: r = .64; p < .01). NA zeigte einen Zusammenhang mit den Skalen Neugierverhalten (r = .37; p < .01) und Schadensvermeidung (r = .40; p < .01) des Junior und Temperament und Charakter Inventars (JTCI; Goth & Schmeck, 2009) und war negativ mit der Temperamentsdimension "Persistenz" (r = -.24; p < .01) verknüpft. Reaktives aggressives Verhalten (Reaktiver-Proaktiver-Aggression-Fragebogen für die fünfte bis zehnte Klasse, RPA 5-10; Beckers & Petermann, 2011) korrelierte signifikant mit der NA-Skala (r = .24; p < .01).
Für die PA-Skala zeigten die Pearson-Korrelationsberechnungen einen negativen Zusammenhang mit internalisierenden Verhaltensweisen (CBCL: r = -.64; p < .01) sowie mit der Temperamentsdimension (JTCI) "Schadensvermeidung" (r = -.36; p < .01) und einen positiven Zusammenhang mit "Belohnungsabhängigkeit" (r = .38; p < .01) und "Persistenz" (r = .38; p < .01).
Normen: Das Verfahren wurde bisher in einer Pilotstudie an primären Bezugspersonen von gesunden Jungen zwischen 6-13 Jahren getestet (n = 119).

 

Alle Items

Im Folgenden werden die Items der Skalen NA und PA des "Positive and Negative Affect Schedule" für Kinder (PANAS-C-P; Großheinrich & Hofmann, in Vorb.) tabellarisch abgebildet mit Faktorladungen und Trennschärfen (siehe Tabelle 1).

Tabelle 1
Korrigierte Trennschärfen (rit korr.), Cronbachs Alpha und Hauptachsen-Faktorenanalyse (schiefe Rotation) für die Skalen NA und PA (Großheinrich & Hofmann, in Vorb.)
---------------------------------------------------------------------- 
Skala rit (korr.) Hauptachsen-Faktorenanalyse
Vor Elimination Nach Elimination
Faktor 1 Faktor 2 Faktor 1 Faktor 2
----------------------------------------------------------------------
PA
Interessiert .47 -.05 .43 -.06 .45
begeistert
gluecklich .63 -.33 .69 -.34 .71
stark .55 .01 .60 .01 .60
energie-geladen .50 .21 .58 .20 .56
gelassen
froehlich .67 -.23 .74 -.23 .76
aktiv .45 .07 .59 .06 .58
stolz .59 -.09 .60 -.11 .60
freudig .76 -.16 .80 -.16 .82
erfreut .73 -.20 .78 -.21 .79
lebendig .66 -.07 .74 -.09 .73
----------------------------------------------------------------------
Alpha .83
----------------------------------------------------------------------
NA
traurig .67 .71 -.23 .73 -.24
aengstlich .51 .53 -.04 .51 -.07
beschaemt .53 .58 -.02 .58 -.05
aufgebracht .51 .56 .12 .54 .09
nervoes .49 .54 .09 .51 .04
schuldig .60 .63 -.04 .64 -.06
erschrocken .51 .53 -.01 .53 -.03
ungluecklich .59 .63 -.34 .65 -.35
hibbelig .40 .47 .22 .44 .18
besorgt .51 .53 -.08 .54 -.09
einsam .45 .48 -.18 .49 -.19
sauer .66 .70 .00 .68 -.03
empoert
betruebt .71 .74 -.19 .77 -.20
bedrueckt .70 .74 -.20 .76 -.21
----------------------------------------------------------------------
Alpha .88
----------------------------------------------------------------------
Anmerkung. PA = Positiver Affekt, NA = Negativer Affekt. Items ohne Werte bedeuten, dass diese das Kriterium r = .30 der korrigierten Trennschärfeanalyse nicht erreicht haben.
 

Altersbereiche

Die Zielgruppe sind Eltern von 6-13-jährigen Kindern.
 

Durchführungszeit

Die Testung dauert ca. 5 Minuten.
 

Bewertung

Drei Items wurden ausgeschlossen (PA: 2 Items; NA: 1 Item) und mit Hilfe einer bilingualen Muttersprachlerin neu übersetzt. Es ist geplant (Stand: Oktober 2019), in einer groß angelegten Studie den revidierten PANAS-C-P an primären Bezugspersonen von Mädchen und Jungen zu testen.
 

Literatur

  • Beckers, L. & Petermann, F. (2011). Der Reaktive-Proaktive-Aggression-Fragebogen für die fünfte bis zehnte Klasse (RPA 5-10): Faktorenstruktur und psychometrische Eigenschaften. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 58 (4), 319-329.
  • Großheinrich, N. & Hofmann, L. (in Vorb.). The parent version of the Positive and Negative Affect Scale for Children (PANAS-C-P): a German non-clinical study on reliability and validity.
  • Goth, K. & Schmeck, K. (2009). JTCI. Das Junior Temperament und Charakter Inventar. Eine Inventarfamilie zur Erfassung der Persönlichkeit vom Kindergarten- bis zum Jugendalter nach Cloningers biopsychosozialem Persönlichkeitsmodell. Göttingen: Hogrefe.
  • Laurent, J., Catanzaro, S. J., Joiner, T. E. Jr., Rudolph, K. D., Potter, K. I., Lambert, S., Osborne, L. & Gathright, T. (1999). A measure of positive and negative affect for children: Scale development and preliminary validation. Psychological Assessment, 11 (3), 326-338. https://doi.org/10.1037/1040-3590.11.3.326
  • Remschmidt, H. & Walter, R. (1990). Psychische Auffälligkeiten bei Schulkindern. Eine epidemiologische Untersuchung. Göttingen: Hogrefe.
 

Originalfassung/Anderssprachige Fassungen

  • Laurent, J., Catanzaro, S. J., Joiner, T. E. Jr., Rudolph, K. D., Potter, K. I., Lambert, S., Osborne, L. & Gathright, T. (1999). A measure of positive and negative affect for children: Scale development and preliminary validation. Psychological Assessment, 11 (3), 326-338. https://doi.org/10.1037/1040-3590.11.3.326
 
 Autorenbeschreibung: Nicola Großheinrich (23.09.2019)
 APA-Schlagworte/PSYNDEX Terms:

Classical Test Theory; Questionnaires; Rating Scales; Adjectives; Clinical Psychology; Emotional States; Emotions; Personality Traits

Klassische Testtheorie; Fragebögen; Rating-Skalen; Adjektive; Klinische Psychologie; Emotionale Zustände; Emotionen; Persönlichkeitsmerkmale

 weitere Schlagworte:

2019; 2020 (Open Test Archive); Open Access; Elterneinschätzung; 27 Adjektive; Dimensionen: 1 Positiver Affekt, 2 Negativer Affekt
 Klassifikation:

Persönlichkeitstests; Motivation und Emotion
Befindlichkeitsskalen
11.12
 Anwendungstyp: Research (Tests)
 Art der Publikation: Test; Electronic Resources (90; 94)
 Sprache: German
 Übersetzungen: English
 Land: United States
 Publikationsjahr: 2020
 Änderungsdatum: 202004
 info@leibniz-psychology.org | © 1996-2021 ZPID